Wachstum in einer Partnerschaft – ein Partner ändert sich nicht

Wachsen in einer Partnerschaft

Wenn sich Partner nicht gleichzeitig weiterentwickeln

In einer Partnerschaft passiert es oft, dass ein Partner sich verändert und der andere nicht. Was kannst du tun?

Dein Partner nervt. Er zieht einfach nicht mit dir mit. Du hast das Gefühl, er ist stehen geblieben in seiner Entwicklung und du selbst bist gewachsen. Dein Leben hat sich verändert. Du hast neue Interessen gefunden, neue Freunde begleiten dich. Doch in deiner Beziehung wird der Alltag langweilig und dein Partner geht dir nur noch auf die Nerven. Kommt dir das bekannt vor?

In jeder Partnerschaft kann es vorkommen, dass sich ein Partner für Wachstum und Entwicklung entscheidet, währen der andere diesen Drang nicht spürt oder einfach mehr Zeit für seine Entwicklung benötigt. Unzufriedenheit macht sich breit. Aber was kannst du in dieser Situation tun?

 

Miteinander sprechen

Es klingt so einfach, aber manchmal vergessen wir auf das Essenzielle. Sprich als Erstes mit deinem Partner und teil ihm mit, wie du dich fühlst. Vermeide es, Vorwürfe zu machen, denn Vorwürfe können die Fronten verhärten und dann kommt ihr gar nicht weiter. Bleib bei deinen Gefühlen und bei dir. Wir können immer nur uns selbst verändern. Auch wenn es den Anschein hat, dass der Andere schuld ist, müssen wir zuerst vor der eigenen Türe kehren! Wenn du authentisch bist und du deine Worte sorgsam wählst, kannst du dir sicher sein, dass deine Botschaft bei deinem Partner ankommt und er sie auch ernst nimmt.

 

„Warum sind wir zusammen und wo sind wir heute?“

Frag dich ehrlich, warum du mit deinem Partner zusammengekommen bist. Erinnere dich an eure erste Zeit, die Verliebtheit und was dir damals an ihm gefallen hat. Wo sind diese Gemeinsamkeiten heute?

Dann lass eure Beziehung aus der Entfernung Revue passieren. Zoom heraus aus dem Alltag und den üblichen oberflächlichen Streitereien. Überlege dir, welche Stationen ihr schon gemeinsam genommen und welche Situationen ihr schon gemeistert habt. Wart ihr bei den wichtigen Dingen bisher einer Meinung oder hast du das Gefühl, dass jeder immer in seine Richtung gezogen hat? Nimm dir dafür ungestörte Zeit, denn in diesen Momenten siehst du klarer als im hektischen Alltag, in dem es schnell zu emotionalen Explosionen kommen kann.

Und dann frag dich, wo seid ihr mit eurer Beziehung heute? Es kann oft passieren, dass ein Partner einen neuen Teil von sich selbst kennenlernt und dafür auch in der Außenwelt neue Erfahrungen macht. Das bedeutet aber nicht, dass deshalb eine Beziehung am Ende ist. Gib euch Zeit und achte darauf, was dir dein Herz sagt.

Erinnere dich daran, dass im Generellen Beziehung zu schnell aufgegeben werden, in der Hoffnung, beim nächsten Mal wird es besser. Nur um dann in der nächsten Beziehung die gleichen Muster wiederzufinden.

 

Gemeinsam in die Zukunft schauen

Wenn du das Gefühl hast, es ist genug Zeit vergangen und eure Gespräche haben nichts verändert, kommt früher oder später die Frage, ob du in der Partnerschaft bleiben willst. Wie lange genug Zeit ist, hängt ganz von dir ab. Das können Monate, Jahre oder Jahrzehnte sein. Wie wichtig ist dir die Partnerschaft und was bist du bereit dafür zu tun?

Dazu solltet ihr klären, wohin eure Partnerschaft gehen soll. Wollt ihr Kinder, heiraten, einfach zusammenleben oder die Welt bereisen? Es gibt kein Richtig oder Falsch, aber damit die Beziehung lange hält, sollten beide Partner eine ähnliche Vision der gemeinsamen Zukunft haben.

Nimm dir mindestens zweimal im Jahr mit deinem Partner Zeit dafür, die Eckpfeiler eurer Partnerschaft zu besprechen um zu sehen, ob eure Pläne auch in der Realität ankommen. Du wirst über kurz oder lang merken, ob ihr am richtigen Weg seid.

Dass wir das Gefühl haben, uns nicht gleichzeitig zu entwickeln, muss nicht das Ende einer Beziehung sein, sondern kann uns im Gegenteil helfen, neue Impulse zu setzen und unsere Partnerschaft stärken!

 


Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

So gelingt die Beziehung

Tipps für eine bessere Kommunikation

3 Tipps für mehr Zufriedenheit

Jens Wolff

Jens Wolff

Ich bin eingetragener Lebens- und Sozialberater, Coach und Trainer in Wien und im Raum Salzburg. Für ein unverbindliches Gespräch melde dich gerne bei mir!

Untere Viaduktgasse 35/13
1030 Wien
Fon: 0676-559 22 23
Mail: office@healingspace.at
Jens Wolff

Latest posts by Jens Wolff (see all)

Jens Wolff
Jens Wolff
Ich bin eingetragener Lebens- und Sozialberater, Coach und Trainer in Wien und im Raum Salzburg. Für ein unverbindliches Gespräch melde dich gerne bei mir! Untere Viaduktgasse 35/13 1030 Wien Fon: 0676-559 22 23 Mail: office@healingspace.at
//]]>