Tipps für dein Gehirn

Man sagt ja, das Gehirn sei ein Muskel – „train it or lose it!“  Aber was bedeutet das in der Praxis?

Das Gehirn braucht einen etwas anderen Trainingsplan als dein restlicher Körper, allerdings kommen uns auch hier die üblichen Verdächtigen unter – Ernährung, Bewegung, Schlaf. Ich habe mich auf die Suche nach den wichtigsten Gehirn-Tipps für den Alltag gemacht und bin bei einem Neurochirurgen aus den USA fündig geworden: Dr. Brett Osborn verrät in seinem Buch “Get Serious: A Neurosurgeon’s Guide to Optimal Health and Fitness”  wie man seine grauen Zellen fit hält und Krankheiten vorbeugt.

Hier die 7 besten Tipps zur Gehirnverjüngung:

1. Nie aufhören zu lernen! Immer wenn du etwas Neues lernst – ob körperlich oder geistig, – wird dein Gehirn stimuliert, neue Nervenzellen und Synapsen zu bilden – es wird also tatsächlich jünger! Dazu gehört auch, alte Gewohnheiten zu durchbrechen und aus deiner Komfortzone herauszukommen.

2. 2 bis 3 Mal pro Woche Krafttraining – also richtig ins Schwitzen kommen! Dazu muss man nicht in Fitness-Studio gehen, Sit-Ups, Liegestützen und Co. erfüllen diesen Zweck wunderbar! Dabei wird dein Gehirn regelrecht durchgeputzt. Es wird ein Wachstumsprotein im Gehirn ausgeschüttet, welches das Wachstum von Neuronen und Synapsen anregt.

3. Negative Einflüsse vermeiden, also unnötigem Stress vorbeugen und eine kurze Auszeit nehmen, wenn’s mal zuviel wird. Powernaps, Yoga, Meditation wirken Wunder!

4. Eine Ernährung hoch an Omega 3 Fettsäuren, entzündungshemmende Lebensmittel, viel Gemüse tun dem Nervensystem besonders gut. Verarbeitete Nahrungsmittel dagegen sollten möglichst gemieden werden (sie fördern meistens Entzündungen).

5. Bewegung und Sport in Kombination mit langkettigen Kohlenhydraten (Bohnen, Linsen, Vollkornbrot mit ganzen Körnern) verbessern die Insulin-Sensitivität der Zellen! Das beugt Diabetes vor, welches gehäuft im Zusammenhang mit Alzheimer auftritt.

6. 7 bis 8 Stunden erholsamer Schlaf täglich! Während du schläfst wird das Gehirn vom „Müll“ befreit, der tagsüber angefallen ist und viele kleine Reparaturarbeiten können stattfinden. Das dürfte der Grund dafür sein, dass wir schlafen müssen!

8. Gingko biloba fördert die Durchblutung des Gehirns und steigern die Konzentrationsfähigkeit.

Eine neue Sprache zu lernen, Laufen zu gehen oder dir Zeit zum Meditieren zu nehmen tut also nicht nur deinem Wohlbefinden gut, sondern trainiert dabei auch noch deine grauen Zellen!

Wenn du deine Energie steigern willst, deine körperliche und geistige Performance verbessern willst, dann buche ein Gesundheitscoaching bei mir!

Jens Wolff

Jens Wolff

Ich bin eingetragener Lebens- und Sozialberater, Coach und Trainer in Wien und im Raum Salzburg. Für ein unverbindliches Gespräch melde dich gerne bei mir!

Untere Viaduktgasse 35/13
1030 Wien
Fon: 0676-559 22 23
Mail: office@healingspace.at
Jens Wolff

Letzte Artikel von Jens Wolff (Alle anzeigen)

Jens Wolff
Jens Wolff
Ich bin eingetragener Lebens- und Sozialberater, Coach und Trainer in Wien und im Raum Salzburg. Für ein unverbindliches Gespräch melde dich gerne bei mir! Untere Viaduktgasse 35/13 1030 Wien Fon: 0676-559 22 23 Mail: office@healingspace.at

Es können keine Kommentare abgegeben werden.